Projektträger: Stadt Lütjenburg
Förderquote: 55 % der förderfähigen Kosten
Fördersumme: 11.577,50 €
Umsetzungszeitraum: Februar 2012 – Oktober 2012
Arbeitskreise: Soziales, Schule, Sport

Die Stadt Lütjenburg hat im Jahre 2001 eine Skateanlage errichtet, welche aufgrund des Alters trotz ständiger Instandhaltungsmaßnahmen nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht.
Aufgrund der geänderten Anforderungssituation und der intensiven Nutzung durch die skatenden Jugendlichen soll die Anlage in Lütjenburg jetzt modernisiert werden.

Die Anlage wird intensiv von Jugendlichen aus Lütjenburg, aber auch dem Amt Lütjenburg und dem Amt Selent-Schlesen und dem weiteren Umfeld intensiv genutzt.
Es wurde eine Ideenwerkstatt nach § 47f GO unter Einbindung von über 20 Jugendlichen durchgeführt. Die Wünsche der Jugendlichen wurden in einer Skizze einer Fachfirma zusammengetragen. Es soll der Werkstoff Beton verwandt werden, damit eine große Langlebigkeit der Anlage erreicht wird.

Es soll zu einer Vernetzung der Skateanlagen im Bereich der AktivRegion Ostseeküste im Kreis Plön kommen und so eine nachhaltige Einbindung und Identifikation der Jugendlichen erreicht werden, die zu einer besseren, verantwortlichen und wertschätzenden Nutzung der Anlagen beiträgt.