Projektträger: Heinrich-Blunck-Stiftung
Förderquote: 45 % der förderfähigen Kosten
Fördersumme: 56.722,69 €
Umsetzungszeitraum: Januar 2013 – Oktober 2013
Arbeitskreise: Kultur und Umwelt

kmh-logoquadratc100k66 150p

Das Künstlermuseum Heikendorf – Kieler Förde ist ein Museum für regionale Kunst im Kontext europäischer Malerei. Es ist ein Ensemble aus dem denkmalgeschützten Atelierhaus des Malers Heinrich Blunck, einer modernen Ausstellungshalle sowie einem anerkannten Museumsgarten.

Neben jahreszeitlich orientierten Ausstellungen von Werken der Künstler der Künstlerkolonie Heikendorf werden pro Jahr 4 bis 6 Wechselausstellungen in der Ausstellungshalle angeboten.

Das Künstlermuseum Heikendorf ist bedeutsam für die kulturelle und touristische Angebotsstruktur der gesamten AktivRegion Ostseeküste und besitzt Strahlkraft über die AktivRegion hinaus in die Nachbarregionen und die Landeshauptstadt Kiel. In das Museum kommen im Mittel über 6.000 Besucher pro Jahr – in der Mehrzahl aus Kiel und den Kreisen Rendsburg-Eckernförde und Plön.

Da das Magazin des Museums an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen ist, sind die Möglichkeiten zur Aufnahme neuer Sammlungen und damit auch zur Weiterentwicklung des Museums erschöpft.

Mit der baulichen Erweiterung des Magazins können Potentiale zur Weiterentwicklung geschaffen werden. Dazu soll an die bestehende moderne Ausstellungshalle mit Magazinraum ein eingeschossiger Flachbau angebaut werden.