Projektträger: Amt Schrevenborn
Förderquote: 55 % der förderfähigen Kosten
Fördersumme: 11.554,62 €
Umsetzungszeitraum: Februar 2013 – Oktober 2013
Arbeitskreise: Kultur und Umwelt

Im Zuge des auf längere Sicht angelegten Kooperations- undPlanungsprojektes „Rahmenplan Kieler Förde“ wurde als eines der Leitprojekte im „Tourismusbaustein Erlebnisraum Kieler Förde“ ein einheitliches Informations- und Wegeleitsystem für die Region Kieler Förde entwickelt.

Eines der Elemente dieses Informations- und Wegeleitsystems sind die 2,45 Meter hohen Info- und Wegeleit-Stelen, die für Gäste einen Zugang zum Erlebnisraum Kieler Förde (z. B. an den Schnittstellen der Verkehrssysteme wie der Fördeschifffahrt) schaffen sollen.

Auf der Vorderseite der Info- und Wegeleit-Stelen findet der Besucher eine Erlebniskarte mit der räumlichen Gesamtübersicht aller Ziele. Außerdem wird eine Umgebungskarte für den jeweiligen Standort mit detaillierten Informationen abgebildet.
Auf der Rückseite stehen Entfernungsangaben mit Richtungspfeilen, zum Teil mit standardisierten Piktogrammen, für Ziele im Ortsbereich, Einrichtungen und Serviceangebote im Nahbereich, regionale Bezugspunkte in Nachbarorten und übergeordnete Zielbereiche.

Für den Zugang zu weiteren, barrierefreien Informationen dienen ein QR-Code und ein einheitlich positioniertes Feld in Braille- oder Pyramidenschrift für sehbehinderteMenschen.

In den Ämtern Schrevenborn und Probstei ist die Aufstellung von fünf Info- und Wegeleit-Stelen geplant:

  • Heikendorf: 2 Stück, Standorte: Vorplatz Anleger Fördeschifffahrt & Rathausplatz
  • Mönkeberg: 1 Stück, Standort: Vorplatz Anleger Fördeschifffahrt
  • Schönkirchen: 1 Stück, Standort: Vorplatz Rathaus oder am Dorfteich (wird noch entschieden)
  • Laboe: 1 Stück, Standort: Kreisel Steinkampberg/Hafenstraße