Projektträger: Gemeinde Blekendorf
Förderquote: 55 % der förderfähigen Kosten
Fördersumme: 138.050 €
Umsetzungszeitraum: Herbst 2010 – Sommer 2011
Arbeitskreis: Tourismus

In der Gemeinde Blekendorf hat der Tourismus seit Jahren eine zunehmende Bedeutung.
Ein wesentlicher Grund dafür ist die attraktive Lage des Ortsteiles Sehlendorf mit dem rund vier Kilometer langen Natursandstrand, einer schönen Dünenlandschaft und naher Steilküste, angrenzend an Landschaftschutzgebiete und das große Naturschutzgebiet "Sehlendorfer Binnensee", wo regelmäßig naturkundliche Führungen angeboten werden.

Die Tourist-Information am Sehlendorfer Strand besteht seit 1971. Damals wurde ein kleiner Flachdachpavillion ohne Isolierung errichtet, ausschließlich für den Sommerbetrieb. Eine Erweiterung erfolgte 1976, erneut ohne Wandisolierung, obwohl auf Ganzjahresbetrieb umgestellt wurde.

Bis heute befindet sich die Tourist-Information in diesen Räumen in einem vollkommen veralteten und optisch unattraktiven Gebäude.

Da die Nachfrage der Gäste nach Informationen u. a. infolge der gestiegenen Gäste- und Übernachtungszahlen bei gleichzeitig kürzerer Verweildauer am Urlaubsort immens zugenommen hat, gibt es zudem einen nicht länger zumutbaren Platzmangel in dem lediglich etwa 10 m² kleinen Kundenbereich.

Zusätzlich zu den beschriebenen Mißständen ist das bestehende Gebäude auch unter energetischen Gesichtspunkten nicht länger tragbar. Durch die fehlende Isolierung und die veralteten Fenster und Türen ist der ganzjährige Betrieb mit unverhältnismäßig hohen Energiekosten verbunden. Die vorhandene Bausubstanz ist von heutigen Energiestandards Lichtjahre entfernt und muss dringend durch einen Neubau ersetzt werden.

Vor dem Hintergrund der beschriebenen Ausgangslage und des zu erwartenden weiter steigenden Informationsbedarfs der Touristen vor Ort soll die vorhandene Tourist-Information am Sehlendorfer Strand an gleicher Stelle durch einen etwa 10 m mal 15 m großen, rechteckigen Massivbau mit Satteldach ersetzt werden. Die Grundfläche dieses Neubaus soll etwa die eineinhalbfache Größe des Altgebäudes einnehmen, bei gleichzeitiger Optimierung der Raumaufteilung. Es soll ein offener ansprechender Kundenbereich geschaffen werden mit Platz für Informationsmaterial, einer Internet- und Leseecke sowie einem einladenden Wartebereich.

Zwischen die Tourist-Information und die rückwärtig angrenzende DLRG-Unterkunft soll ein etwa 8 m mal 9 m umfassender Massivbau integriert werden, der einen Veranstaltungsraum und ein Gäste-WC aufnehmen und einen Zugang zu der in der Tourist-Info befindlichen Teeküche erhalten soll. Der Veranstaltungsraum soll für saisonale Aktionen (z. B. Basteln, Schachturniere) und Vortragsreihen (NABU und Stiftung Naturschutz) vor oder nach den Führungen am Sehlendorfer Binnensee sowie für Ausstellungen und Lesungen genutzt werden und somit die Unabhängigkeit vom Wetter erhöhen.

Tourist-Information und Veranstaltungsraum werden vom Baustil her grundsätzlich an den seit 1981 bestehenden Massivbau der DLRG-Unterkunft angepasst.

Mit dem Neubau der Tourist-Information am Sehlendorfer Strand wird die Hauptanlaufstelle für Touristen und Tagesgäste in der Gemeinde Blekendorf deutlich aufgewertet. Dieses hat positive Auswirkungen auf die touristische Wirtschaftsinfrastruktur in der Gesamtregion Hohwachter Bucht.

Zusätzlich trägt das Projekt in erheblichem Maße zum Klima- und Ressourcenschutz bei, denn durch die Investition in den Neubau ist für die Gemeinde Blekendorf von deutlichen Energieeinsparpotentialen auszugehen.